DIARY AYURVEDA 2013 #2 - SRI LANKA MAHA GEDARA DAY 8

Mittwoch, 6. November 2013 Beruwala, Sri Lanka

#ayurveda #ayurvedamahagedara


TAG 8: Shirodhara I

Heute ist meine erste von insgesamt fünf Stirnölguss-Anwendungen. Bei dem ayurvedischen Shirodhara (shiro = Kopf, dhara = Fluss) fließt in einem kontinuierlichen Strahl aus etwa 8 bis 10 cm Höhe erwärmtes, mit Kräutern vermischtes Öl auf den Kopf, ganz besonders zielgerichtet und wohl dosiert gleichmäßig auf die Stirn. Nach ayurvedischer Auffassung beruhigt dies das gesamte vegetative Nervensystem, harmonisiert es und gleicht es aus. Ein Stirnölguss wird in der traditionellen indischen Heilkunst bei chronischen Kopfschmerzen, Gesichtslähmung, halbseitiger Lähmung, Schlaflosigkeit, Depressionen und Stressstörungen bevorzugt angewendet. Diese Anwendung sei blutdrucksenkend und beruhigend und so fühle ich mich auch: fünf Tage lang 80/60 und mein Zustand schaltet auf ein extremes „Slow-Motion“ Level um.

Es wird empfohlen die Haare nach dem Ölbad nicht zu waschen - das Erkennungsmerkmal für alle ist also ein schickes um den Kopf gewickeltes Leintuch, das ich Tag und Nacht tragen werde. Aufgrund der extremen Kälteempfindlichkeit des Körpers während der Zeit des Stirngusses, sind jegliche körperlichen Anstrengungen in diesen Tagen verboten. Der längere Kontakt mit kaltem Wasser entzieht dem Körper Wärme, die es dringend braucht, um seine gesamte Energie den inneren Prozessen, die jetzt ablaufen, zur Verfügung zu stellen.

Überraschenderweise bin auch ich irgendwie schlapp und da es eh in Strömen regnet ist meine innere Stimmung eher verhalten, fast nachdenklich, aber dennoch "zielgerichtet". Ich bin - wie auch immer ich dahinein geraten bin - zu einer Anlaufstelle für viele Gäste geworden, die offen Fragen, Bedürfnisse oder Kritikpunkte äußern. Ich selbst bin ein sehr guter Beobachter und da Gedanken bekanntlich der Anfang von Taten sind - initiiere ich ein Treffen mit dem General Manager des Hotels. Das Gespräch mit Herrn Samatha ist aufschlussreich, offen und sehr produktiv. Der Austausch findet in der typischen familiären Atmosphäre statt, die ich bisher nur in Indien & Sri Lanka zu spüren bekommen habe. Manche reden, manche handeln und wir wandeln beide noch am selben Abend.




Kommentar veröffentlichen

Instagram

© The Lemon Ginger Girl | Fashion, Health & Lifestyle Blog Düsseldorf. Impressum & Datenschutz