#2 GOOD VIBES EVERY DAY
DETOX MIT WASSER

Montag, 4. Dezember 2017 Oberkassel, Düsseldorf, Deutschland


DER WACHMACHER AM MORGEN

Rituale, wir lieben sie und wir hassen sie zugleich. Einerseits erleichtern sie unser Leben maßgeblich, andererseits schränken sie uns ein. Unter den Top 5 "Wake-Up" Getränken am Morgen qualifiziert sich mit weitem Abstand der Latte Macchiato auf Platz 1. Der Cappuccino und der Milchkaffee steigen - in ständigem Wechsel - zu den zweit- und dritt platzierten auf. Diverse Teesorten, darunter der Grüner und schwarzer Tee belegen den vierten Platz und zum Schluss kommt die uns bekannte himmlische heiße Schokolade. 


DETOX MIT WARMEM WASSER

Mein No.1 ist keins von den oben aufgeführten.  Mit meiner Wake-Up Routine gehöre ich definitiv der Minderheit in Europa an. Ready, ich verrate Dir jetzt mein Geheimnis  Es ist ein warmes, leicht aufgekochtes Wasser. Ich weiß, was Du jetzt sagen wirst - gustatorisch schlägt so gut wie fast jede Flüssigkeit den Geschmack vom warmen Wasser nieder. Und ja, Du hast auch Recht damit. Nun es gibt andere Gründe, welche diesmal den Geschmack einfach in den Schatten stellen, ihn locker übertrumpfen. Gerade am Morgen und vor allem nüchtern wärmt, leitet aus und befeuchtet das Wasser den Körper von innen wie keine andere Flüssigkeit. Es gibt 4 essentiellen Gründen, welche die Rolle des Wassers untermauern: 

     (1)  Nach einer langen Nacht in der Millionen an regenerativen und repetitiven Prozessen im Körper abgelaufen sind, ist der Körper vor allem unterkühlt. Du weißt aus der Biologie Stunde, dass wir Menschen auf eine optimale Temperatur von 36,9 programmiert sind.
    (2)  Der Night-Detox Prozess ist zwar abgeschlossen, im Körper befinden sich jedoch noch Rückstände, die mit Hilfe von Wasser perfekt abtransportiert werden können.   
    (3) Der gesamte Körper ist außerdem ausgetrocknet und braucht Feuchtigkeit, um geschmeidig in den Gang zu kommen. Die „trockene“ Eigenschaft ist die Alterseigenschaft und diese möchten wir so lange es geht herauszögern.
     (4)  Der Sympathikus, unser Gas-Pedal liebt Wasser und wird dadurch natürlich angeregt zu agieren. Wir stehen aus eigener Kraft & Energie auf und starten unabhängig so in den Tag.



MEINE "WAKE-UP" ROUTINE AUS INDIEN

Unser Körper besteht bis zu 70% aus Wasser. Wasser ist als Informationsträger das entscheidende Element für die Gesundheit und unser Wohlbefinden. Eine willkommene Alternative zum Mineralwasser ist ein zu Hause abgekochtes warmes Wasser. Dieses heiße Getränk ist eines der wichtigsten Ernährungsprinzipien im Ayurveda.
Die Zubereitung ist kinderleicht: Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Das kochende Wasser verdampft auf ca. die Hälfte der ursprünglichen Menge.

Warum ist ausgerechnet diese Zeit des Abkochens von Bedeutung? Jeglicher Kochvorgang, und davon kennen wir einige, lässt die Nahrung „vorverdauen“. Auch in unserem Fall verändert sich die Struktur der Substanz, also des Wassers, und wirkt dadurch besonders entschlackend & entgiftend. Warum ist die Temperatur so entscheidend? Ganz einfach: alles, was wir zu uns nehmen, das kälter ist als die Körpertemperatur, muss zuerst erwärmt werden. Im ersten Step setzt der Körper also Energie frei, um den optimalen „Verdauungsvorgang“ überhaupt zu beginnen. Unser Energie-Reservoir ist jedoch endlich, d.h. wir geben mehr ab und zwar an der falschen Stelle.

Die primären Vorteile von Wasser aus ayurvedischer Sicht:
|      Wasser ist ein Energiespender und wirkt Müdigkeit entgegen
|      Wasser beugt Verdauungsproblemen vor
|      Wasser wärmt, erfrischt und wird leicht vom Körper aufgenommen

Für mich ist das die schlauste Detox-Kur, welche zu meiner täglichen Lifestyle-Routine gehört. Ich praktiziere sie seit ca. 5 Jahren, seit meiner ersten Ayurveda Kur in Indien.
Das morgendliche „warm water“-Trinken direkt nach dem Aufstehen ist besonders effektiv, da der Organismus von den Ablagerungen der Nacht gereinigt wird. Ich trinke mein heißes/warmes Wasser direkt nach dem Aufstehen, nüchtern und mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück. Die warme energiespendende Flüssigkeit unterstützt den nächtlichen Reinigungsprozess und der Körper entgiftet effektiver. Ich nehme im Winter eine schicke Thermoskanne mit zur Arbeit und trinke regelmäßig 1 bis 1,5 L warmes, bis sehr warmes Wasser gut über den Tag verteilt. Im Sommer ist die Temperatur leicht warm, jedoch immer wärmer als die Körpertemperatur. Wenn ich geschäftlich unterwegs bin, helfen mir jeder Barista oder das Hotelpersonal mit dem Vorrat aus.

Prost, Cheers, Auf unser Wohl mal ausnahmsweise mit einem Glas warmen Wasser :-)



Kommentare

  1. Das klingt echt spannend! Ich habe immer viel zu wenig getrunken, seit ich aber an richtig heftiger Migräne leide, trinke ich mindestens 3 Liter am Tag. Das mit dem Wasser nach dem Aufstehen möchte ich schon lange in meine Morgen Routine einbauen. Danke fürs Erinnern und die spannenden Facts dazu!

    Liesbt, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das mit dem warmen Wasser versuche ich auch jeden Morgen zu praktiziren, dabe presse ich etwa eine halbe Zitrone aus. Ich muss sagen, dass es wirklich hilft und den Körper auf Trab bringt. Sehr vorbildlich, dass du das jeden Tag schon so lange machst. Nikolina von http://mimishoneypot.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich bevorzuge eigentlich nur pures Wasser...so kalt wie möglich xD Habe zwar schon öfters über die Vorteile von Warmes Wasser in der Früh gehört/gelesen, kann mich aber leider nicht damit anfreunden xD

    LG, Rosie //Curvy Life stories

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist echt mal interessant. Auch, wenn ich eigentlich lieber kaltes Wasser zu mir nehme.

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

    AntwortenLöschen

Instagram

© The Lemon Ginger Girl | Fashion, Health & Lifestyle Blog Düsseldorf. Impressum & Datenschutz